ZBW PM20 Logo ZBW homePM20 home
zurück zu Auswertungen

Auswertungen Pressemappe 20. Jahrhundert

Vollständige Ländersystematik

notationLong signature country note shCount waCount
A 001 A1 Europa 223 7
A 001a A1a Ostseeländer 26 1
A 001a (alt) A1a(alt) Nordeuropa
A 002 A2 Mitteleuropa (einschl.: Donauraum. Deutschland, Österreich, Polen, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Kroatien und Ungarn) 20 4
A 003 A3 Osteuropa (einschl.: Litauen, Lettland, Estland, Weißrussland, Moldawien, Ukraine und den europäischen Teil Russlands) 61
A 004 A4 Westeuropa (einschl.: Frankreich, Britische Inseln, Belgien, Luxemburg, Niederlande) 68
A 005 A5 Levante Länder des östlichen Mittelmeeres, eigentlich alle Länder, die östlich von Italien liegen, besonders das Küstengebiet von Kleinasien, Libanon, Syrien und Ägypten. 46
A 005a A5a Mittelmeerländer 28
A 006 A6 Südosteuropa (einschl.: Balkan, Balitkum, Albanien, Bulgarien, Griechenland, Makedonien, Rumänien, Europäische Türkei, ehem. Jugoslawien, außer Slowenien)Umfasst die Südosteuropäische Halbinsel 190 5
A 007 A7 Orient Umfasst Ägypten, Arabien, Irak, Iran, Israel, Jordanien, Kuwait, Libanon, Syrien, Türkei, Golf von Akaba, (einschl.: Levante, Nahost, Vorderer Orient, Vorderasien, Near East, Middle East, Proche Orient) 116
A 008 A8 Russische Randstaaten Baltische Staaten, Litauen, Polen, Finnland. Aus dem ehemaligen zarist. Russland neu entstandene Staaten (bis 1.1.1940) 33
A 009 A9 Hamburg 826 10
A 010 A10 Deutschland (einschl.: Deutsches Reich) 287 76
A 010 (01) A10(1) Bremen
A 010 (02) A10(2) Lübeck
A 010 (03) A10(3) Preußen (bis 1945)
A 010 (04) A10(4) Bayern (bis 1945)
A 010 (05) A10(5) Sachsen (bis 1945)
A 010 (06) A10(6) Württemberg (bis 1945)
A 010 (07) A10(7) Baden (bis 1945)
A 010 (08) A10(8) Thüringen (bis 1945)
A 010 (09) A10(9) Hessen (bis 1945)
A 010 (10) A10(10) Mecklenburg-Schwerin (bis 1934)
A 010 (11) A10(11) Mecklenburg-Strelitz (bis 1934)
A 010 (12) A10(12) Oldenburg (bis 1945)
A 010 (13) A10(13) Braunschweig (bis 1945)
A 010 (14) A10(14) Anhalt (bis 1945)
A 010 (15) A10(15) Lippe (bis 1945)
A 010 (16) A10(16) Waldeck (bis 1929) Freistaat Waldeck in Hessen, bis 1.5.1929, danach in den Freistaat Preußen eingegliedert als Teil der Provinz Hessen-Nassau
A 010 (17) A10(17) Schaumburg-Lippe (bis 1945)
A 010 (18) A10(18) Sudetenland (einschl.: Sudetenland (Gau))
A 010 (19) A10(19) Böhmen und Mähren (Reichsprotektorat) 1 7
A 010 (A 003) A10(A3) Deutschland (polnische und russische Verwaltungsgebiete)
A 010 (A 050) A10(A50) Deutschland (Sowjetische Zone/ DDR)
A 010 (A 40a) A10(A40a) Deutsch-Österreich
A 010 (Bln) A10(Bln) Berlin (bis 1945) 2
A 010(t1) A10(t1) Deutschland (unter alliierter Besetzung) 5
A 010(t2) A10(t2) Deutschland (Bundesrepublik) 7
A 010(t3) A10(t3) Deutschland (DDR)
A 010.1 A10.1 Bremen (bis 31.08.1938)
A 010.2 A10.2 Bremen (ab 01.09.1938)
A 010.7 A10.7 Danzig (bis 1945)
A 010b A10b Französisches Okkupationsgebiet auf dem linken Rheinufer 1923; ohne das Saargebiet 1
A 010c A10c Elsaß-Lothringen bis 28.6.1919 1
A 010d A10d Saargebiet 8
A 010d(1) A10d(1) Saargebiet (1935-1945)
A 010d(2) A10d(2) Saargebiet (1945-1956)
A 010e A10e Malmedy bis 1.1.1929; Stadt in Belgien (Provinz Lüttich)
A 010f A10f Nordschleswig bis 31.1.1927
A 010f (1) A10f(1) Schleswig-Holstein (Provinz, bis 1945)
A 010h A10h Ostpreußen (deutsch) bis 31.12.1922. Landschaft und ehemalige preußische Provinz (von 1815-1945) im Nordosten des Mitteleuropäischen Tieflands, südlich und östlich der Ostseeküste; umfasste die Regierungsbezirke Königsberg, Gumbinnen, Allenstein und (bis 1939) den Regierungsbezirk Westpreußen; Hauptstadt war Königsberg (heute Kaliningrad). 1
A 010i A10i Memel (Stadt) bis 1.1.1929 1
A 010k A10k Danzig (bis 1939) 1920 bis 1939 10
A 010l A10l Danzig-Westpreußen (Reichsgau) 1939-1945 1
A 010l (alt) A10l(alt) Ost- und Westpreußen (polnisch)
A 010m A10m Posen (polnisch, Reichsgau) Provinz Posen 1815-1920; Woiwodschaft Posen 1920-1939; Reichsgau Wartheland 1939-1945
A 010m (1) A10m(1) Wartheland (Reichsgau, 1939-1945)
A 010n A10n Oberschlesien (1919-1938, 1941-1945) Zeitangaben: 1919-1938, 1941-1945 2
A 010n(1) A10n(1) Oberschlesien (dt.-poln. Abstimmungsgebiet) bis 1.1.1923. Plebiszit am 20. März 1921 42
A 010n(2) A10n(2) Tschechisch-Oberschlesien bis 1.10.1925
A 010p A10p Polnisch-Schlesien bis 1.10.1925 46
A 010p (1) A10p(1) Schlesien (Provinz, 1938-1941)
A 010p (3) A10p(3) Niederschlesien (1919-1938) 1
A 010x A10x Pommern
A 010y A10y Rheinprovinz
A 010z A10z Westfalen (Provinz, bis 1946)
A 011 A11 Deutsche Kolonien 115 2
A 012 A12 Polen (einschl.: auch Generalgouvernement) 8 39
A 013 A13 Spitzbergen 2
A 014 A14 Skandinavien 4
A 015 A15 Dänemark 28
A 015a A15a Färöer
A 016 A16 Island 4
A 017 A17 Schweden 1 39
A 018 A18 Norwegen 28
A 019 A19 Niederlande 41
A 020 A20 Niederländische Kolonien 1
A 021 A21 Belgien 34
A 021a A21a Benelux-Staaten (einschl.: Belgien, Niederlande, Luxemburg) 1
A 022 A22 Großbritannien Britisches Empire i. G.; Benutzt für die Hauptinsel der Britischen Inseln und für das Vereinigte Königreich unter Einschluß Irlands bzw. Nordirlands; die Vereinigung Englands mit Schottland erfolgte 1707 66
A 022a A22a Irland (Insel) 1
A 022b A22b Irland 26
A 022c A22c Nordirland Ulster
A 023 A23 Britische Kolonien Commonwealth, Mandatländer 12
A 024 A24 Gibraltar 3
A 025 A25 Malta 5
A 027 A27 Luxemburg 13
A 028 A28 Frankreich 59
A 029 A29 Französische Kolonien Mandatsländer, Französische Überseegebiete 12
A 030 A30 Spanien 41
A 030a A30a Andorra
A 031 A31 Spanische Kolonien Spanische Überseeprovinzen i. G. 5
A 032 A32 Portugal 1 30
A 033 A33 Portugiesische Kolonien 6
A 034 A34 Schweiz 40
A 035 A35 Italien 55
A 035a A35a San Marino
A 035b A35b Vatikanstadt (einschl.: Kirchenstaat, Vatikan)
A 035c A35c Triest
A 036 A36 Italienische Kolonien (einschl.: Imperium Romanum) 94 2
A 037 A37 Monaco 11
A 038 A38 Fiume Freistaat Fiume von 1920 bis 127.01.1924. Italienischer und ungarischer Name von Rijeka, daneben auch ungarisch Szentvit, deutsch veraltet auch St. Veit am Flaum. Hafenstadt an der Kvarner-Bucht in Kroatien 25
A 039 A39 Liechtenstein 37 1
A 040 A40 Österreich-Ungarn Österreich-Ungarn (1867-1918) (k.[aiserliche] und k.[önigliche] Monarchie) war eine Doppel-Monarchie und ein Vielvölkerstaat in Mitteleuropa. (einschl.: Dalmatien, Kroatien, Ungarn bis 1919) 13 5
A 040a A40a Bosnien-Herzegowina
A 040b A40b Österreich 37
A 040b (A 010) A40b(A10) Ostmark (1938-1945) Der, im nationalsozialistischen Sprachgebrauch so bezeichnete, „Anschluss“ bezeichnet die De-facto-Annexion des Bundesstaates Österreich durch das nationalsozialistische Deutsche Reich am 12. März 1938 kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs. (einschl.: Anschluss (Österreich)) 12
A 040b (Wn) A40b(Wn) Wien 1
A 040c A40c Tschechoslowakei 37
A 040c (A 010) A40c(A10) Sudetendeutsches Gebiet 1
A 040c (A 012) A40c(A12) Olsa-Schlesien
A 040d A40d Ungarn 39
A 040d1 A40d1 Karpaten-Ukraine autonomer Staat 1938-39
A 040d2 A40d2 Bukowina
A 040e A40e Südslawien ab 1945 Jugoslawien (einschl.: Bulgarien, Staaten des ehem. Jugoslawien) 22
A 040f A40f Slowakei 11
A 040g A40g Kroatien 15
A 040g (A 035) A40g(A35) Dalmatien 1941-1945
A 041 A41 Serbien 7
A 042 A42 Montenegro
A 043 (alt) A43 Osmanisches Reich (-1923) Ab 1923 für Türkei nur B 021 verwenden! 135 9
A 044 A44 Türkische Kolonien
A 045 A45 Griechenland 30
A 045a A45a Kreta bis 30.05.1913
A 046 A46 Bulgarien 39
A 047 A47 Rumänien 38
A 048 A48 Albanien 6
A 050 A50 Sowjetunion (1922-1991) 1922-1991 1 62
A 050 (01) A50(1) Russland bis Ende 1922, und ab 1991 1
A 050a A50a Besetzungsgebiet Ost (1941 ff.) 1941 ff. 3
A 053 A53 Finnland 24
A 054 A54 Ukraine bis 30.6.1931, dann Sowjetunion (A 50) 2
A 057 A57 Baltikum 1
A 058 A58 Lettland 23
A 059 A59 Livland Historische Bezeichnung für eine Landschaft und politische Einheit im Baltikum (Bedeutung über die Jahrhundert nicht einheitlich)
A 060 A60 Estland 24
A 061 A61 Litauen 13
A 062 A62 Weißrussland
AG AG HWWA-Ländersystematik
B 001 B1 Asien 1 1
B 003 B3 Vorderasien, Westasien Westasien (einschl.: Nahost, Vorderer Orient, Vorderasien, Near East, Middle East, Proche Orient. Ägypten, Arabien, Irak, Iran, Israel, Jordanien, Kuwait, Libanon, Syrien, Türkei)
B 004 B4 Malayischer Archipel (einschl.: Südostasien, Südasien)
B 005 B5 Zentralasien Benutzt für Innerasien, Gebiet der abflusslosen Hochländer im Inneren Asiens, die im N von den Randgebirgen Südsibiriens, im O vom Grossen Chingan, im S von Karakorum und Transhimalaya und im W vom Pamir umschlossen werden; umfaßt d. Hochland von Tibet, Tarimbecken, d. Beckenlandschaft d. Dsungarei, d.h. W- u. N-China u. Mongolei
B 006 B6 Ostasien Umfasst Südchina , die Große Ebene u. die Mandschurei sowie Korea, ferner die vorgelagerten Kurilen, Sachalin, die japanischen Inseln, Taiwan u. weiter kleine Inseln 1 2
B 009 B9 Ferner Osten Benutzt für Südostasien und Ostasien 1
B 010 B10 Sowjetunion (Asiatischer Teil) 1
B 011 B11 Sibirien bis 30.06.1931, dann Sowjetunion (Asiatischer Teil) (B 10) 2
B 012 B12 Russisch Zentralasien bis 30.06.1931, dann Sowjetunion (Asiatischer Teil) B 10 (einschl.: Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan, Turkmenien, Usbekistan) 1
B 013 B13 Turkestan Historisch-geographischer Name, bezeichnet die von Turkvölkern bewohnten Landschaften Mittelasiens, gegliedert in Westturkestan (s. Mittelasien) und Ostturkestan (Chinesisch-Turkestan) 1
B 014 B14 Turkmenistan Buchara, bis 30.06.1931, dann Sowjetunion (Asiatischer Teil) B 10
B 015 B15 Usbekistan Chiva, bis 30.06.1931, dann Sowjetunion (Asiatischer Teil) B 010 1
B 016 B16 Kaukasien Länder im Bereich u. mit Anteil am Kaukasus 5
B 017 B17 Georgien ab 15.08.1922 Transkaukasien B 017c 1
B 017a B17a Aserbaidschan bis 30.06.1931, dann Sowjetunion (Asiatischer Teil) B 010
B 017b B17b Kubangebiet Kuban. Republik (bis 30.6.1931, dann B 10), Gebiet um den Fluss Kuban im nördlichen Kaukasus
B 017c B17c Transkaukasien ab 01.01.1923: Kaukasien B 16; bezeichnet den Teil Kaukasiens südlich der Hauptkette des Großen Kaukasus
B 017d B17d Armenien ab 15.08.1922: Transkaukasien
B 018 B18 Zypern 31 7
B 019 B19 Rhodos und Dodekanes ab 15.04.1926, Dodekanes: griechische Inselgruppe des Mittelmeers in der östlichen Ägäis 52 1
B 020 B20 Türkisch-Asien bis 1920 39 2
B 021 B21 Türkei (1923 -) vor 1921 hier auch A 043! 610 34
B 021 (alt) B21(alt) Kleinasien 1
B 022 B22 Armenien (türkisch) 56 1
B 023 B23 Irak (einschl.: Mesopotamien) 221 7
B 024 B24 Syrien 250 15
B 024a B24a Palästina (-1945) 319 21
B 024b B24b Jordanien bis 1946 Transjordanien 23 1
B 024c B24c Libanon 13
B 024d B24d Hatay Republik Hatay von 1938-1939. Arabisch Palästina. Das Gebiet von Hatay wurde bis Ende der 1930er Jahre im Westen Sandschak Alexandrette genannt 2
B 024d (alt) B24d(alt) Alexandrette (Sandschak) osmanische Verwaltungseinheit,entspricht der heutigen türkischen Provinz Hatay
B 024e B24e Israel Jüdisch Palästina
B 025 B25 Arabien 1
B 026 B26 Vereinigte Arabische Emirate (einschl.: Vereinigte Arabische Republiken, Djebel Schammar Emirat)
B 027 B27 Hedschas (= Hejaz, Hedschar) ab 19.12.1925: Saudi Arabien (B 32); Landschaft im westlichen Saudi-Arabien
B 028 B28 Asir Fürstentum bis ca. 1933, Südarabische Föderation (1963-1967), Südjemen (ab 1967) 1
B 029 B29 Kuwait
B 030 B30 Hadramaut Region im Südosten der Republik Jemen
B 031 B31 Jemen 1
B 032 B32 Saudi-Arabien Nadschd ist eine Landschaft und Provinz im Inneren Saudi-Arabiens, früher Saudi-arabisches Teilkönigreich, ehem Reich der Wahabiten. Siehe auch: Hedschas
B 033 B33 Oman Oman (Sultanat), Mascat
B 034 B34 Aden und Dependenzen Stadt im Jemen 4
B 035 B35 Katar (- 1971)
B 036 B36 Bahrein 1
B 037 B37 Piratenküste Vertragsküste (Vereinigte Arabische Emirate ab 2.12.1971)
B 038 B38 Katar (1971 -)
B 040 B40 Iran 3 12
B 041 B41 Afghanistan 1 5
B 042 B42 Britisch-Indien 2 35
B 042a B42a Indien (einschl.: West-Bengalen, Indische Union)
B 042b B42b Pakistan
B 042c B42c Bangladesch
B 043 B43 Birma selbständig seit April 1937 3
B 044 B44 Sikkim Indischer Bundesstaat und ehemals unabhängiges Königreich
B 049 B49 Portugiesisch-Indien
B 054 B54 Französisch-Indien 3
B 055 B55 Nepal
B 056 B56 Bhutan
B 057 B57 Ceylon Sri Lanka (ab 22.5.1972) 2 12
B 058 B58 Malayische Schutzstaaten bis 1941; Britisch-Malaya (1941-1.4.1946), Malaiischer Bund (2.4.1946-15.9.1963);
(einschl.: Federated Malay States; Föderierte Malaiische Staaten, Malaiische Föderation,) 2 17
B 059 B59 Straits Settlements Singapur (ab 2.4.1946), Malacca,Penang, Singapur = Straits Settlements 2 4
B 060 B60 Malediven unabhängige Malayische Staaten, Malediven (ab 1.1.1953)
B 061 B61 Niederländisch-Indien 6
B 062 B62 Indonesien 30
B 063 B63 Sumatra 3
B 064 B64 Java und Madura Indonesischen Inseln. Die langgestreckte Insel Madura verläuft nördlich entlang des östlichen Teils der indonesischen Hauptinsel Java. 4
B 067 B67 Kleine Sundainseln Inselgruppe, zu Indonesien gehörig.
B 075 B75 Molukken Inselgruppe, zu Indonesien gehörend
B 076 B76 Celebes Sulawesi, zwischen Borneo und Neuguinea am Äquator liegende, zu Indonesien gehörende Insel
B 077 B77 Niederländisch-Borneo 2
B 080 B80 Britisch-Borneo 2
B 080a B80a Sarawak Dieser größte ostmalaysische Bundesstaat liegt im nordwestlichen Teil der Insel Borneo
B 080b B80b Brunei
B 080c B80c Sabah Britisch Nordborneo, Sabah (ab 16.9.1963), der kleinere der beiden Teilstaaten von Malaysia auf der Pazifik-Insel Borneo 1
B 081 B81 Borneo ca. 1941-1.5.1945
B 085 B85 Portugiesisch-Timor 1
B 086 B86 Philippinen 1 23
B 090 B90 Siam Siam, Thailand (ab 2.5.1945) 1 11
B 091 B91 Cochinchina Hist. Bezeichnung für den Süden Vietnams und Teile des östlichen Kambodschas 16
B 091a B91a Vietnam
B 091b B91b Kambodscha
B 091c B91c Laos
B 091d B91d Nordvietnam
B 091e B91e Südvietnam
B 091x B91x Indochina
B 094 B94 China 2 37
B 094a B94a China (Japanisches Einflußgebiet) 1940-1945
B 094b B94b Sinkiang Sinkiang, Chinesisch Turkestan, Ostturkestan ab 1.5.1941
B 094c B94c Autonomes Nordchina 3
B 095 B95 Mandschurei Von 1931-1946 zeitweise unter japanischen Einfluss: Mandschurisches Kaiserreich (Mandschukuo) 1 18
B 096 B96 Tibet 27
B 098 B98 Tannu-Tuwa 1921-1944. Tuwa: autonome Republik im südlichen Teil des asiatischen Russlands 2
B 099 B99 Mongolei 85 2
B 099a B99a Innere Mongolei Meng-Chiang 25 1
B 100 B100 Kuangtschouwan Gebiet in China, 1898 an Frankreich verpachtet 4
B 101 B101 Macao 98 1
B 102 B102 Hongkong 133 15
B 103 B103 Kiautschou bis 9.12.1922, dann China (B 94). Von 1898 bis 1914 eine deutsche Kolonie mit der Hauptstadt Tsingtau an der Südküste der Provinz Shandong der Volksrepublik China. 81 2
B 104 B104 Schantung bis 8.11.1926; Shandong, Provinz an der chinesischen Ostküste am Unterlauf des Gelben Flusses (Huang He) 1
B 110 B110 Weihaiwei 1898 an England verpachtet, bis 30.9.1930, dann China (B 94), 10
B 111 B111 Japan 731 41
B 112 B112 Japanische Kolonien 107 3
B 113 B113 Formosa 70 10
B 114 B114 Kwangtung Guangzhou (auch Kanton), Provinz Guangdong (Kanton), VR China 85
B 115 B115 Korea 20 8
B 115a B115a Nordkorea
B 115b B115b Südkorea
B 116 B116 Sachalin Japanisch Sachalin, Karafuto
C 001 C1 Afrika 3
C 001a C1a Sahara
C 002 C2 Nordafrika
C 002a C2a Frankophones Afrika Französisch Nord- und Westafrika i.G. 2 1
C 003 C3 Westafrika Westafrika i.G., West- und Zentralafrika i.G. ab 1.1.1968 (einschl.: Benin, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Ghana, Guinea, Kamerun, Liberia, Mali, Niger, Nigeria, Senegal, Sierra Leone, Togo)
C 004 C4 Zentralafrika bis 31.12.1967 (einschl.: Äquatorialguinea, Gabun, Kongo , Zaïre, Zentralafrikanische Republik) 1
C 004a C4a Sudan
C 005 C5 Südafrika Im engeren Sinn das Gebiet südlich der Kunene-Sambesi-Linie; im weiteren Sinn Afrika südlich der höchsten Teile der Lundaschwelle; umfasst somit auch Angola, Sambia, Malawi und Moçambique südlich des Sambesi.
C 005a C5a Zentralafrikanische Staaten Zentralafrikanischer Staatenbund
C 006 C6 Ostafrika (einschl.: Burundi, Kenia, Rwanda, Tansania, Uganda)
C 007 C7 Europäische Kolonien in Afrika 1
C 010 C10 Ägypten einschl. Libysche Wüste 2 25
C 011 C11 Anglo-Ägyptischer Sudan Sudan (ab 1.1.1956) 6
C 015 C15 Libyen Libia Italiana 1 9
C 016 C16 Cyrenaica (1912-1934), Landschaft im östlichen Libyen 1
C 017 C17 Tripolitania Tripolis 1
C 018 C18 Tunesien 1 18
C 019 C19 Algerien 52 20
C 024 C24 Marokko 33 3
C 025 C25 Französisch-Marokko 280 21
C 026 C26 Spanisch-Marokko Bezeichnung für einen Teil Marokkos, der von 1912 bis 1956 ein spanisches Protektorat war 130 6
C 027 C27 Tanger 55 4
C 030 C30 Französisch-Westafrika Französisch Westafrika i.G., Dakar u. Dependenzen; ab 1895 zusammenfassende Bezeichnung für französische Besitzungen in Nordwest-Afrika (Senegambien (Senegal und Gambia), Niger, Französisch-Sudan, Französisch-Guinea, Elfenbeinküste, Dahomey (Teile v. Benin und Togo)) (einschl.: Senegal, Mauretanien, Französisch-Sudan (heute Mali), Obervolta (heute Burkina Faso), Französisch-Guinea, Niger, Elfenbeinküste u. Dahomey (heute Benin). Zeitweise wurde auch d. französ. Anteil Togos mitverwaltet) 15
C 031 C31 Guinea
C 031 (alt) C31(alt) Mauretanien
C 032 C32 Mali-Föderation Mali-Föderation (1959-1960), Sudanesische Republik, Senegal und Französisch Sudan
C 032 (alt) C32(alt) Haute Volta Obervolta bis 16.11.1932, später Burkina Faso (C 034)
C 032a C32a Senegal (1960 -)
C 032b C32b Mali
C 033 C33 Elfenbeinküste 1
C 033 (alt) C33(alt) Senegal (- 1959)
C 034 C34 Französisch-Sudan Französisch-Sudan, Soudan, Mali (ab 1960) 3
C 035 C35 Niger Militärterritorium Niger (später Kolonie Niger) 1
C 036 C36 Französisch-Guinea Französisch-Guine (1893-1958), Guinea (ab 1958) 3
C 037 C37 Elfenbeinküste, Mauretanien Còte d’Ivoire, Elfenbeinküste, Mauretanien (ab 28.11.1960) 1
C 038 C38 Benin
C 045 C45 Azoren 4
C 046 C46 Madeira 1 3
C 047 C47 Kanarische Inseln 1 4
C 048 C48 Kap Verde 4
C 049 C49 Ifni span. Enklave in Frz.-Marocco; spanische Niederlassung an der Küste vor den Kanarischen Inseln und südlich von Casablanca in Marokko
C 050 C50 Westsahara Rio de Oro u. Ifni, West-Sahara
C 051 C51 Gambia 4
C 052 C52 Portugiesisch-Guinea Portugiesisch Guinea, Guinea-Bissau (ab 1.9.1974) 3
C 054 C54 Britisch-Westafrika Goldküste (Ghana), Gambia, Sierra Leone, Nigeria 2 6
C 055 C55 Sierra Leone 20 5
C 056 C56 Liberia 89 2
C 057 C57 Goldküste, einschl. Togo (brit.) Goldküste (bis 1957), Ghana (ab 1957) 112 12
C 058 C58 Togo 104 6
C 060 C60 Nigeria, einschl. Kamerun (brit.) 131 7
C 065 C65 Kamerun Neu-Kamerun von 1911-1916. Deutsch-Kamerun ab 1920 franz. Mandat. 163 5
C 070 C70 Spanisch-Guinea Spanisch Guinea mit Fernando Po u. Dependenzen, Äquatorial-Guinea (ab 12.10.1968) 43 3
C 071 C71 Sao Tome und Principe 6 5
C 075 C75 Französisch-Äquatorialafrika Französisch Äquatorialafrika i.G., Union Zentralafrikanischer Republiken (ab 11.8.1960), französische Kolonie im zentralen Afrika zwischen dem Golf von Guinea und dem östlichen Sudan (1910-1958) (einschl.: Gabun, Mittel-Kongo (heute Republik Kongo), Ubangi-Schari (heute Zentralafrikanische Republik) u. Tschad) 4
C 076 C76 Tschad
C 077 C77 Kongo (Republik)
C 078 C78 Gabun
C 079 C79 Zentralafrikanische Republik Zentralafrikanische Republik, Zentralafrikanisches Kaiserreich (ab 1976)
C 080 C80 Belgisch-Kongo Belgisch-Kongo (1907-1960), Demokratische Republik Kongo (1960-1971; 1997-), Zaire (1971-1997) 2 15
C 081 C81 Ruanda-Urundi Königreiche Ruanda und Urundi, ab 1895 Teil Deutsch-Ostafrikas, 1916 belgisch besetzt, belgische Verwaltung bis 01.07.1962, Ruanda und Burundi (ab 1962) 1
C 082 C82 Ruanda
C 083 C83 Burundi
C 085 C85 Portugiesisch-Westafrika Portugiesisch-Westafrika (bis 1975), VR Angola, Republik Angola (ab 1992) 4 13
C 087 C87 Deutsch-Südwestafrika Deutsch Südwest Afrika (1884-1915), Südwestafrika (britisch, ab 1920 südafrikanisches Mandatsgebiet), Namibia (ab 1990) 225 8
C 090 C90 Ascension Ascension (auch Himmelfahrtsinsel), Insel im Südatlantik zur britischen Kronkolonie St. Helena gehörend 3 1
C 091 C91 Sankt Helena Die Kronkolonie St. Helena und Nebengebiete (engl.: the Crown Colony of Saint Helena and Dependencies) ist eine Insel im Südatlantik. 2
C 092 C92 Tristan da Cunha Hauptinsel des gleichnamigen, aus vier Inseln und einigen Felseilanden bestehenden Archipels in südlichen Atlantischen Ozean 3
C 093 C93 Britisch-Südafrika Britisch Südafrika, Südafrikanische Union (ab 2.5.1910), Südafrikanische Republik (ab 1961) 22 43
C 093a C93a Bantu-Heimatländer
C 094 C94 Rhodesien Rhodesien: Das ehemalige Südrhodesien, das ehemalige Nordrhodesien, das Gebiet des heutigen Simbabwe, das Gebiet des heutigen Sambia. 10
C 094a C94a Südrhodesien Frühere britischen Kronkolonie im südlichen Afrika, die 1980 als Simbabwe (Zimbabwe) unabhängig wurde. 11
C 094b C94b Nordrhodesien Name der früheren britischen Kronkolonie im südlichen Afrika, die am 24. Oktober 1964 als Sambia unabhängig wurde 1 7
C 095 C95 Betschuanaland Betschuanaland (1885-1966), Botswana 1
C 096 C96 Basutoland Basutoland, Lesotho (ab 4.10.1966)
C 097 C97 Swaziland Königreich, britisches Protektorat, ab 1968 unabhängig 1 2
C 099 C99 Nyassaland Nyasaland (Protektorat), Njassaland, Malawi (ab 6.7.1964) 6
C 100 C100 Portugiesisch-Ostafrika Portugiesisch Ostafrika (Mocambique, Mozambique) 2 12
C 102 C102 Madagaskar 1 10
C 102a C102a Komoren 1
C 103 C103 Reunion 3
C 103a C103a Kerguelen Inseln subantarktische Inselgruppe nördlich des antarktischen Kontinents westlich der Crozet-Inseln und nordwestlich der Heard- und McDonald-Inseln 1
C 104a C104a Französische Besitzungen im Süden des Indischen Ozeans Komoren, Madagaskar, Mauritius, Reunion
C 105 C105 Mauritius 27 5
C 106 C106 Seychellen 6 2
C 110 C110 Deutsch-Ostafrika Deutsch Ostafrika (1891-1920), Tanganyika territory (ab 1920 brit. Mandat), Republik Tanganyika (1962-64), mit Sansibar zusammengeschlossen zu Vereinigter Republik von Tansania 248 13
C 111 C111 Tansania 1
C 114 C114 Britisch-Ostafrika Kenia (ab 1963), Uganda (ab1962) 20 3
C 115 C115 Sansibar Inselgruppe vor der Ostküste Afrikas, britische Kolonie, ab 1963 unabhängig, zusammen mit Tanganyika ab 1964 zum Staat Tansania zusammengeschlossen 1 3
C 116 C116 Kenia Britisch Ostafrika i.G., Kenya, Prot. Kenia (ab 2.5.1945) 2 10
C 117 C117 Uganda 4
C 119 C119 Italienisch-Ostafrika Italienisch Ostafrika (Eritrea und die äthiopische Provinz Tigre, 1936-1941), britische Verwaltung (1941-1952),Teil Äthipiens (1952- 1991), Eritrea (ab 1991 Übergangregierung, ab 1993 unabhängig) 11
C 120 C120 Italienisch-Somaliland südlicher Teil Somalias (ab 1960 Somalia) 3
C 121 C121 Britisch-Somaliland nordwestliches Gebiet des heutigen Somalia, zusammen mit Italienisch-Somaliland das heutige Somalia 2
C 122 C122 Französisch-Somaliland Französisch Somaliland, Französisch Afar und Issar-Küste (ab 15.6.1967), Dschibuti (ab 28.6.1977) 11 2
C 123 C123 Somalia
C 125 C125 Abessinien Abessinien, Äthiopien (ab 2.5.1945) 125 6
C 126 C126 Eritrea 88 3
D 001 D1 Australien und südpazifischer Inselraum 3
D 002 D2 Pazifischer Raum Südsee, Stiller Ozean u. Küstenländer i.G., Pazifischer Raum i.G. 33 2
D 004 D4 Pazifische Inseln (USA)
D 005 D5 Hawaii Sandwich-Inseln 107 6
D 006 D6 Guam 7
D 008 D8 Nauru 1888 von Deutschland annektiert. 1914 von australischen Truppen besetzt. Ab 1920 unter australischem Mandat. 11
D 009 D9 Neuguinea 12 1
D 010 D10 Deutsch-Neuguinea Deutsch Ozeanien (ab 1920 austral. Mandat) 103
D 011 D11 Salomoninseln und Bismarck-Archipel Bismarck Archipel, Neu-Hannover (Lavongai), Neu-Lauenburg, Neu-Pommern, Salomon Inseln i.G. 29
D 012 D12 Kaiser-Wilhelmsland nordöstliche Teil der Insel Neuguinea 21
D 013 D13 Karolinen-Inseln bis 30.6.1919, dann unter Japanische Mandantsländer in Ozeanien (D 18);
Inselgruppe im westl. Pazifik, gegliedert in Westliche Karolinen (Palauinseln, Yap Islands) u. Östliche Karolinen (Mikronesien ) 8
D 014 D14 Palau Islands bis 30.6.1919, dann unter Japanische Mandatländer in Ozeanien (D 18) 9
D 015 D15 Marianen bis 30.06.1919, dann unter Japanische Mandatländer in Ozeanien (D 18);
Inselgruppe im Pazifik; umfasst die Nördlichen Marianen und Guam 4
D 016 D16 Marshall-Inseln, Nauru (bis 30.6.1919) Marschall-Inseln, Nauru (bis 30.06.1919, dann unter Japanische Mandatländer in Ozeanien (D 18);
Staat im westlichen Pazifik, umfasst die gleichnamige, zum östlichen Mikronesien zählende Inselgruppe 7
D 018 D18 Japanische Mandatländer in Ozeanien Marianen, Karolinen Inseln, Nauru, Palau 43 1
D 020 D20 Niederländisch-Neuguinea westlichen Teil der Insel Neuguinea 30 2
D 021 D21 Britisch-Neuguinea Britisch Neu-Guinea, Australisch Neuguinea und Papua (ab 2.5.1945) 42 2
D 030 D30 Australien Australischer Staatenbund m. Tasmanien 80 38
D 031 D31 Australische Mandatsländer in Ozeanien 4
D 035 D35 Neuseeland 1 16
D 038 D38 Tonga
D 039 D39 Britisch-Ozeanien Australien, Cook-Inseln, Ellice-Inseln (heute Tuvalu), Fidschi, Gilbert-Inseln (heute Kiribati), Nauru, Neue Hebriden (Kondominium mit Frankreich, heute Vanuatu), Neuguinea als Mandatsgebiet (heute Papua-Neuguinea) 6
D 040 D40 Fidschi 1
D 049 D49 Französisch-Ozeanien Französisch-Polynesien 8
D 050 D50 Neukaledonien Neu-Kaledonien u. Dependenzen 4
D 051 D51 Tahiti Tahiti und Dependenzen
D 055 D55 Neue Hebriden Vanuatu (ab 1980), britisches und französisches Kondominium (1907-1980) 4
D 059 D59 Samoa
D 060 D60 Deutsch-Samoa Deutsch-Samoa, Samoa (Neuseeld. Mandat ab 2.5.1945), Westsamoa (ab 1961) 2 2
D 061 D61 Amerikanisch-Samoa
E 001 E1 Amerika 1
E 002 E2 Nordamerika Einschl. Grönland, ohne Mexiko 1
E 003 E3 Mittelamerika (einschl.: Mexiko, Westindien, Zentralamerika) 2
E 004 E4 Südamerika 3
E 005 E5 Lateinamerika Süd- und Mittelamerika 4
E 007 E7 Grönland 2
E 008 E8 Kanada früher: British Columbia (einschl.: Kanada, Canada) 1 48
E 009 E9 Neufundland und Labrador 6
E 010 E10 Saint Pierre und Miquelon französische Gebietskörperschaft (collectivité d’outre-mer) bestehend aus mehreren kleinen Inseln östlich der kanadischen Küste in der Nähe von Neufundland. Hauptstadt ist Saint-Pierre 2
E 011 E11 Bermudas 3
E 015 E15 USA 1 72
E 016 E16 Alaska 4
E 017 E17 Amerikanische Kolonien
E 018 E18 Anglo-amerikanische Staaten 1
E 020 E20 Mexiko 1 41
E 021 E21 Westindische Inseln Westindien i.G., Westindische Inseln i.G. (ab 1961), Die Westindische Inseln sind eine Inselgruppe in der Karibik. Sie umfasst die großen Antillen (Kuba, Jamaika, Puerto Rico und Hispaniola) und die kleinen Antillen, wobei die kleinen Antillen nochmals in die Inseln über dem Winde (Jungferninseln bis Trinidad und Tobago) und die Inseln unter dem Winde unterschieden werden 2
E 024 E24 Kuba 23
E 025 E25 Haiti 11
E 025a E25a Dominikanische Republik 7
E 026 E26 Puerto Rico 6
E 027 E27 Britisch-Westindien Britisch Westindien i.G., Westindische Föderation (ab 1960), Britisch Westindien i.G. (ab 1.1.1968) 17
E 028 E28 Jamaika 13
E 029 E29 Bahamas 1
E 045 E45 Barbados 3
E 046 E46 Trinidad und Tobago 11
E 047 E47 Leeward Islands Inseln über dem Wind (Jungferninseln (britisch beziehungsweise USA), Anguilla (britisch), Sint Eustatius (niederländisch), Sint Maarten - Saint-Martin (niederländisch und französisch), Saint-Barthélemy (französisch), Saba (niederländisch), Barbuda (zu Antigua), St. Kitts und Nevis (unabhängig), Antigua (unabhängig), Montserrat (britisch), Guadeloupe (Teil Frankreichs), Marie-Galante (zu Guadeloupe) 1
E 048 E48 Windward islands Inseln unter dem Wind (Dominica (unabhängig), Martinique (Teil Frankreichs), St. Lucia (unabhängig), St. Vincent (unabhängig), Grenadinen (zu St. Vincent), Grenada (unabhängig), Barbados (unabhängig), Tobago (zu Trinidad), Trinidad (unabhängig) 3
E 049 E49 Grenada
E 050 E50 Französisch-Westindien besteht aus den zwei französischen Überseedépartements Guadeloupe und Martinique 6
E 051 E51 Martinique 2
E 052 E52 Guadeloupe 2
E 055 E55 Niederländisch-Westindien Niederländische Antillen 4
E 056 E56 Curacao Curacao, Niederländ. Antillen (ab 1961) 2
E 060 E60 Virgin Islands (USA) Amerikanische Virgin Islands (früher: Dänisch-Westindien) 3
E 061 E61 Westindien 1 2
E 065 E65 Guatemala 13
E 066 E66 El Salvador 14
E 067 E67 Britisch-Honduras Belize 7
E 068 E68 Honduras 1 6
E 069 E69 Nicaragua 7
E 070 E70 Costa Rica 15
E 071 E71 Panama 12
E 072 E72 Panama-Kanal-Zone 1
E 075 E75 Venezuela 1 14
E 076 E76 Kolumbien 2 17
E 077 E77 Ecuador 2 11
E 079 E79 Peru 2 27
E 080 E80 Bolivien 2 14
E 085 E85 Chile Chile, Feuerland (chilenischer Teil) 58 31
E 086 E86 Argentinien Argentinien, Feuerland (argentinischer Teil) 724 40
E 088 E88 La Plata-Staaten Aus La Plata gingen nach der Unabhängigkeit der spanischen Kolonien die Staaten Argentinien, Bolivien und Paraguay hervor 6
E 090 E90 Falklandinseln Inselgruppe im südlichen Atlantik, britisches Überseegebiet, von Argentinien seit 1833 beansprucht 6 1
E 095 E95 Uruguay 52 22
E 096 E96 Paraguay 2 13
E 097 E97 Brasilien 9 38
E 100 E100 Französisch-Guayana heute Überseedépartement und Teil der EU 3
E 101 E101 Niederländisch-Guayana Surinam (ab 1975) 60 8
E 102 E102 Britisch-Guayana Guyana (ab 1966) 73 8
F 001 F1 Polargebiet 1
F 010 F10 Arktis 23 1
F 011 F11 Antarktis 13 1
G 001 G1 Weltmeer
G 002 G2 Atlantischer Ozean
G 002a G2a Golf von Mexiko
G 002b G2b Karibisches Meer
G 002c G2c Mittelmeer
G 002d G2d Tyrrhenisches Meer Teil des Mittelmeeres und liegt westlich von Italien, zwischen dem Festland, Sardinien und Sizilien
G 002e G2e Adriatisches Meer
G 002f G2f Ägäisches Meer
G 002g G2g Schwarzes Meer
G 002h G2h Golf von Biscaya
G 002i G2i Nordsee
G 002k G2k Ostsee
G 002l G2l Weisses Meer Randmeer des Arktischen Ozeans in Russland
G 003 G3 Indischer Ozean
G 003a G3a Golf von Bengalen
G 003b G3b Arabisches Meer
G 003c G3c Persischer Golf
G 003d G3d Rotes Meer
G 004 G4 Stiller Ozean
G 004a G4a Beringmeer
G 004b G4b Ochotskisches Meer
G 004c G4c Japanisches Meer
G 004d G4d Gelbes Meer
G 004e G4e Chinesisches Meer 1
H H Welt 20 67
J J Tropen