ZBW PM20 Logo ZBW homePM20 home
zurück zu Firmen/Institutionen-Mappen en | de

Hamburgisches Welt-Wirtschafts-Archiv (HWWA) - Firmen/Institutionen-Mappen

Rheinmetall AG  Wikidata item

(1889-)

 

Dokumente anzeigen (IIIF-Viewer)   (236 Dokumente / 236 im Web zugänglich)   Dokumente anzeigen (DFG-Viewer)

 

Abschnitte von digitalisierten Mikrofilmen (2. Verfilmung 1950-1960)

Aus urheberrechtlichen Gründen nur im ZBW-Lesesaal zugänglich.

Gesamtzahl der Mikrofilmaufnahmen: unbekannt - auffindbar derzeit nur über die Filmliste.

 

1933 erwarb Rheinmetall die A. Borsig GmbH; 1935 Namensänderung. Der Firmensitz wurde 1938 von Düsseldorf nach Berlin verlegt. 1939 weitere Werke in Sömmerda, Unterlüss u.a. – inkl. Rheinmetall Elektronik AG. - Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlingsgesellschaft Rheinmetall-Borsigscher Werkszugehöriger mbH (Düsseldorf, Sign. A 10 R 409 b2 ).

Typ Unternehmen
Sitz Düsseldorf  (Nordrhein-Westfalen)
Gründung 1889
Branche Metallindustrie; Maschinen- und Anlagenbau
NACE-Code 29.3, 30.4
Übergeordnet Röchling-Gruppe
Übergeordnet Reichswerke AG für Waffen-und Maschinenbau Hermann Göring
Untergeordnet Rheinmetall Landsysteme GmbH
Verwandte Org. A. Borsig
Verwandte Org. Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft Rheinmetall-Borsig’scher Werksangehöriger mbH
GND 10044945-1
Bestand Zeitungsausschnitte: 1913-1926, 1935-1942, 1971-2005
Geschäftsberichte: : (Sig.: G 1097) 1910/11-1920/21,1922/23-1934/35,1935-1941,1948-2006
schließt ein Rheinische Metallwaren- und Maschinenfabrik (1889-1936, GND 64126-1); Rheinmetall Berlin AG (1956-1996, GND 2040116-4); Rheinmetall Borsig AG (1935-1956, GND 64352-X); Rheinmetall Elektronik AG
Notiz Film: 693; Sitzland: Rheinprovinz ; Bis 1941 unter Sign.: A 10 R 106.
URI https://pm20.zbw.eu/folder/co/019066
ID co/019066